Gebührenfinanzierung.

Dauerkarte: 269 Euro
Rote Wurst, Getränke, Süßkram: 148 Euro
Gebühr für Ersatzdauerkarte: 20 Euro
Endlich mal wieder ein VfB-Sieg: unbez…

Moment!
20 Euro Gebühr für eine Ersatzdauerkarte? Das ist ja Wucher!

Ja, ich gebe zu, dieser Gedanke ging mir in den ersten Stunden durch den Kopf. Ich dachte an all die anderen Karten, die ich in diesen Tagen zu günstigeren Konditionen ersetzt bekomme (selbst die Bahn will nur 10 Euro), und an den Ärger, den man als seiner Brieftasche beraubter Mensch ohnehin zur Genüge hat, ich erinnerte mich an Vorträge des VfB-Präsidenten, in denen er die Bedeutung einer möglichst engen Kundenbindung hervorhob, und, zugegeben, ein ganz klein wenig ließ ich mich auch von dem Freund beeinflussen, der andeutete, dass man für 20 Euro gegenwärtig vermutlich eine ganze VfB-Dauerkarte erwerben könne.

Glücklicherweise wandte ich mich dann an den Verein und fragte nach. Seither schäme ich mich meiner anfänglichen Gedanken. Ich weiß nun, dass komplizierte Prozesse und aufwändige Arbeitsschritte nötig sind, um eine neue Dauerkarte (die im Übrigen, ohne mein Zutun, keine Fankarte mehr ist, sondern eine sogenannte Blockdauerkarte, d.h. 17 13 Einzelkarten aus Papier) bereitzustellen, mir ist nun klar, dass alles neu gebucht werden muss, und ich habe eingesehen, dass „natürlich“ das Drucken „auch nicht ganz kostenfrei“ ist. Asche auf mein Haupt.

Für den Fall, dass ich irgendwann doch noch einen Rückfall erleiden und am Umgang des VfB mit seinen Stammkunden zweifeln sollte, suche ich mir halt eine alternative Rechtfertigung. Wenn sich beispielsweise jeder Besitzer einer Dauerkarte selbige bis zum Saisonende nur einmal klauen lässt, hat der Verein mit den Gebühreneinnahmen bereits den Pogrebnyak-Transfer gegenfinanziert. Na also.

0 Gedanken zu „Gebührenfinanzierung.

  1. @Sebastian:
    Bin mir nicht ganz sicher, ob ich Dich richtig verstanden habe. Du meinst, um Fan zu sein, bedarf es keiner Karte und keiner Absegnung durch den Verein? Da gebe ich Dir völlig recht.

    Die VfB Fankarte ist halt das, was anderswo Knappenkarte(?) oder ArenaCard(?) heißt, also das Zahlungsmittel im Stadion. Wobei ich nicht weiß, ob in München und Gelsenkirchen Dauerkarten ebenfalls in die Bezahlkarte integriert sind/werden.

  2. So nebenbei mal mein Beileid fürs entwendete/verlorene Portemonnaie. Fiese Sache sowas. Ist mir glücklich bisher noch nicht wirklich passiert (nur einmal mit „Blauem Auge“, sprich lediglich rausgenommenem Geld, davongekommen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.