Hereinspaziert, liebe Freitagstexter!

Frau Antjes aufgedeckter Lebenslüge habe ich es zu verdanken, dass die Dame mit dem wohlklingenden Namen Pleitegeiger mir die Ehre zuteil werden ließ, zum zweiten Mal die Damen und Herren Freitagstexter hier im Blog zu begrüßen.

Hintergrundinformationen zum Freitagstexter haben die Fachleute aus dem Hause Google zuhauf anzubieten. Alternativ kann ich mich selbst zitieren:

…beim Freitagstexter handelt es sich um einen Bildbetextungswanderpokal, der wöchentlich vergeben wird und dessen Siegerliste das Who is Who der bloggenden Bildbetexter versammelt.

So ist es nun an mir, diese illustre Runde, hoffentlich angereichert durch den einen oder die andere angedacht-Leser(in), ein paar Tage lang zu beherbergen und auf zahlreiche gelungene Kommentare, Titel, Bildunterschriften oder Ähnliches zu hoffen. Die Kommentare sind wie immer bis Dienstag offen, am Mittwoch wird der Pokal überreicht.

3669557494_0fb8151cb6_o

Foto: pcgn7 | Bestimmte Rechte vorbehalten

0 Gedanken zu „Hereinspaziert, liebe Freitagstexter!

  1. Der eigentliche Skandal dieses Fotos ist ja nicht, dass das kleine Urselchen dem eingesperrten Schwein die Zunge ‘raus gestreckt hatte, sondern dass die erwachsene Ursula auch heute noch als Bundesfamilienministerin Schweinereien lieber nur wegsperrt, anstatt sich um deren Löschung zu bemühen.

  2. Als Kermit zu Miss Piggy sagte „Küß mich, ich bin ein verwunschener Prinz“, hatte sie starke Zweifel an seinen Worten. Doch der Vorstellung, sie würde fortan als Prinzessin mit einem schmucken Prinzen an der Seite leben, hatte sie einfach nicht widerstehen können.

  3. Trotz der offensichtlich katastrophalen Auswirkung der Schweinegrippe versuchte klein Erna sich anzustecken, um die nächste Klassenarbeit nicht schreiben zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.